Emilia-Romagna

Rimini

Urlaub in der Hauptstadt der Provinz

Rimini liegt in der Region Emilia-Romagna im Norden von Italien an der italienischen Adriaküste.
Mit rund 144.500 Einwohnern ist Rimini bekannt für den Badetourismus. In den Sommermonaten verbringen mehrere Hunderttausende ihren Urlaub in Ostitalien. Besonders beliebt ist der Badeort bei Jugendlichen. Ebenfalls ist Rimini bekannt für seine Vielzahl an Discotheken, Bars und Restaurants, welche von vielen Jugendlichen im Sommer besucht werden.
Dennoch ist die Rimini nicht nur berühmt für sein Nachtleben. Auch die Geschichte greift auf ein Jahrtausendlanges Geschehen zurück. Weiterlesen

Modena

Historisch Wertvolles und bekannte Opernhäuser in Modena

Modena ist eine Universitätsstadt im Norden Italiens. Sie liegt am Rand der Poebene und ist die Hauptstadt der Provinz Modena. In Modena leben etwa 190.000 Menschen. Während der Stadtkern Modenas zu großen Teilen bereits seit über 1500 Jahren existiert, sind die äußeren Bezirke der Stadt sehr neu und versprühen eher die Atmosphäre einer Industriestadt. Über die Grenzen Italiens hinaus bekannt ist Modena für einige kulinarische Spezialitäten, wie den Prosciutto di Parma oder den „Aceto Balsamico Tradizionale di Modena“.

Weiterlesen

Bologna

Die Universitätsstadt mit historischen Wurzeln in Norditalien

Bologna ist die Hauptstadt der Region Emilia Romagna in Norditalien. Die Stadt zwischen der Po-Ebene und dem Apennin-Gebirgszug ist vor allem wegen der Universität bekannt, die bereits 1088 gegründet wurde und damit zu den ältesten Hochschulen in Europa zählt.
Bologna präsentiert sich heute als modernes Handels- und Wirtschaftszentrum mit historischen Wurzeln, die bis in die etruskische Ära zurückreichen. Städtereisende finden in dieser quirligen Großstadt ein breites kulturelles Angebot, das eng mit ansprechender Gastronomie und den historischen Sehenswürdigkeiten einer imposanten Altstadt verwoben ist. Weiterlesen