Bari

Apuliens Hauptstadt punktet mit Hafen und Archäologischem Museum

Bari ist die Hauptstadt des sonnigen Apulien im Südosten Italiens und liegt in einer Ebene, die conca di Bari genannt wird. Sie besitzt einen wichtigen Hafen und bietet Fährverbindungen nach Kroatien, Montenegro, Albanien und Griechenland. Schon vor 4.000 Jahren wussten griechische Siedler die günstige Lage Baris zu nutzen und erbauten hier eine erste Siedlung. Im Römischen Reich erhielt die Stadt weitgehende Rechte und konnte eigene Münzen prägen. Im ersten Jahrhundert war die Stadt hingegen Teil der Germanenreiche in Italien, bevor sie abwechselnd von den Arabern und Byzantinern erobert wurde. Schutzpatron der Stadt ist der Heilige Nikolaus, von dem in der Stadt bedeutende Reliquien aufbewahrt werden.


Sehenswertes in Bari

Das Castello Normanno-Svevo blickt wie die Stadt auf eine wechselvolle Geschichte zurück. Heute kann man in dem von massiven Wehranlagen und einem Wassergraben umgebenen Kastell wechselnde Ausstellungen besichtigen. Im Nationalen Archäologischen Museum in der Universität kann man dagegen Ausgrabungsgegenstände vor allem aus der griechisch-römischen Zeit aus ganz Apulien bewundern. Die Kathedrale San Sabino und die Wallfahrtskirche San Nicola sind charakteristische religiöse Bauten aus blendend weißem Stein.

Freizeitgestaltung in Bari

Mitten in der Stadt befindet sich der schöne Strand mit dem seltsamen Namen “Pane e Pomodoro” (Brot und Tomaten), an dem man wunderbar baden kann. Wer es etwas ruhiger mag, der findet in der Umgebung zahlreiche weitere Strände zum Sonnenbaden und Schwimmen in der warmen Adria. Wenn man Bari besucht, sollte man unbedingt einen Spaziergang über den charakteristischen Fischmarkt machen. Dort bieten die Fischer ihre frische Ware zu günstigen Preisen an. Natürlich findet derjenige, der früh kommt die größte Auswahl an Fisch. Mit rund 70.000 Studenten ist Bari eine der größten Universitätsstädte Italiens und bietet ein reges Kultur- und Nachtleben. Das wichtigste Fest Baris findet alljährlich zu Ehren des Heiligen Sankt Nikolaus vom 7. bis 9. Mai statt. Bei der sehenswerten Prozession wird die Statue des Heiligen von der Basilika zum Hafen getragen und von vielen Hunderten Menschen mit herrlichen historischen Gewändern begleitet.